Neu

DrechslerMagazin Ausgabe 52

Diese Ausgabe liefert Ihnen u. a. Praxisanleitungen für einen Zirbenbrottopf sowie eine Kaffeemühle. In unserer Grundlagenreihe geben wir Ihnen wichtige Tipps für den Umgang mit Form- und Spindelformröhre und erläutern die Technik zur Herstellung der Grundprofile Rundstab und Hohlkehle.

 

8,25

Enthält 5% Buch & Presse
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
vorrätig 27 × 0.5 × 29.7 cm , .

Beschreibung

Die Ausgabe 52 des DrechslerMagazins liefert Ihnen spannende Praxis-Anleitungen für Ihre Werkstatt sowie interessante Porträts über die Künstler David Ellsworth und Luc Deroo. Des Weiteren setzen wir unsere Serie Grundlagen des Drechselns fort, in der wir Anfängern und auch fortgeschrittenen Drechslern wichtige Tipps zu den grundlegenden Arbeiten an der Drechselbank liefern.

Holger Graf zeigt Ihnen die schrittweise Herstellung einer Kaffeemühle mit Steinmahlwerk. Ein Drechselprojekt, das sorgfältiges Arbeiten und technisches Verständnis fordert, denn um den Duft von frischgemahlenem Kaffee zu genießen, müssen zunächst einige Arbeitsschritte bewerkstelligt werden. Das Drechseln unserer herbstlichen Pilze kann hingegen mit ein bisschen Übung schnell verwirklicht werden. Die Pilze sorgen in Haus und Hof für herbstliche Stimmung und sind eine schöne, zeitlose Dekoration. Philipp Schreistetter liefert Ihnen darüber hinaus eine Drechsel-Anleitung für einen klassischen Zirbenbrottopf. Brot bleibt durch die Lagerung in einem Behältnis aus Zirbe nicht nur länger frisch, sondern die ätherischen Öle des Holzes beugen auch der Schimmelbildung vor.

David Ellsworth ist eine Größe des Drechselhandwerks. Sein Durchbruch gelang Ellsworth in den Siebzigerjahren mit Hohlformen, die durch extrem kleine Öffnungen ausgedreht wurden. Sein Buch ist heute ein Standardwerk des Drechselns und ab sofort unter dem Titel Drechseln mit Ellsworth endlich auch auf Deutsch erhältlich. Aus diesem Anlass haben wir David Ellsworth interviewt und stellen Ihnen den Künstler in dieser Ausgabe des DrechslerMagazins genauer vor.

Die Arbeiten von Luc Deroo sind nicht nur durch das Drechseln über mehrere Achsen entstanden, sie laden den Betrachter ein, sie aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und unterschiedliche Bedeutungsebenen zu entdecken. Der Belgier beschäftigt sich seit beinahe zwanzig Jahren mit der Technik des Multi-Orbital-Turning und sieht seine kreativen Möglichkeiten auf diesem Gebiet noch lange nicht als erschöpft an.

In unserer Grundlagen-Reihe erklären wir den Umgang mit der Form- und Spindelformröhre und erläutern detailliert das Drechseln von Hohlkehle und Rundstab. Diese Grundprofile des Drechselns sind elementare Bausteine des Drechselhandwerks und sollten immer wieder geübt werden.

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 52 (Herbst 2020)

Zusätzliche Information

Größe 27 × 0.5 × 29.7 cm
X