Geister - Teil 2

Geister - Teil 2

Nachdem ich in meinem letzten Blogbeitrag über das Sägen der Geister berichtet habe, war nun heute erst einmal großes Schleifen angesagt. Die eine oder andere Macke musste doch „wegradiert“ werden. Ich benutzte Schleifpapier mit Körnung 240. Eventuell wäre es besser gewesen mit gröberem Schleifpapier zu starten, um größere Macken erst einmal auszubessern. Da ich jedoch bisher nur Körnung 240 zu Hause habe, musste es auch so gehen. Demnächst werde ich mal ein Testprojekt mit Schleifpapier unterschiedlicher Körnungen durchführen, um ein besseres Gefühl für's Schleifen zu bekommen. Nach langem und intensivem Schleifen lagen die drei kleinen Geister nun endlich da. Nun ja, im Kies liegende Geister bringen es aber nicht wirklich, so kam mir die Idee, einen kleinen Ständer zu bauen.

Als erstes zeichnete ich ein 314x30 mm großes Reckteck auf das 10-mm-Sperrholz, welches ich bereits für die Geister verwendet hatte. Mittig auf das Reckteck zeichnete ich ein weiteres kleineres Reckteck (184x10 mm), welches als Schlitz zum Einstellen der Geister dienen sollte. Schnell an die Säge und auf ging's. Ich begann mit der langen Außenkante. Am Eck angekommen setzte ich zur 90-Grad-Wendung an, doch wieder einmal kam mir die Größe des Brettes in die Quere. Es gab keine Chance das Brett zu wenden. So zog ich das Brett dem gesägten Schnitt entlang zurück und setzte für die kurze Seite neu an.

Nun noch der Schlitz für die Geister. Kurz ein Loch in die Mitte gebohrt, Sägeblatt eingefädelt und nach 2-3 Minuten war der Ständer bereit … aber, na denkste … das ganze wackelte gewaltigst und plums lagen die Drei wieder auf dem Boden. So realisierte ich also, dass der Ständer zu klein geraten war und das Gewicht der Geister nicht halten konnte. Kurzerhand beschloss ich eine weitere größere Stufe unter den bisherigen Ständer hinzuzufügen.

Während von Fernem schon lautes Donnergrollen zu hören war und sich der Himmel drastisch verdunkelte sägte ich noch schnell ein Rechteck im Format 340x50 mm, in der Hoffnung, dass dies nun die nötige Stabilität geben würde. Nun aber zackig alles zusammengepackt und rein in die Wohnung.

Während draußen das Gewitter gewaltig tobte, leimte ich die 2 Ständerteile mit Holzleim zusammen. Nun war alles bereit und die Geister konnten endlich ihren Platz einnehmen.

Auf den großen Auftritt müssen diese aber noch ein wenig warten, bis sie pünktlich zu Halloween, an der Messe "Kreativ Welt" in Frankfurt rumgeistern dürfen. Hier bekommen die Messebesucher die Chance selbst einen der Geister am Stand von FEINSCHNITTkreativ zu sägen. Weitere Infos zum Workshop finden Sie hier.

Die Laubsägevorlage der Geister ist nun übrigens auch im Shop als Download verfügbar.

Antwort hinterlassen

* Name:
* E-Mail: (nicht veröffentlicht)
   Website: (Site URL mithttp://)
* Kommentar:
Type Code

Verkaufshits

Neue Artikel

Sonderangebote

PayPal